Meine 4 besten Tipps für mehr Reichweite !

1. Erstelle regelmäßig Video Content

Instagram ist schon lange kein reiner Bilderdienst mehr. Seit Einführung der Instagram Stories und spätestens mit IGTV geht der Trend immer mehr in die Richtung einer Videoplattform.


Nutze daher die Möglichkeit deine Inhalte in Form von Videos zu veröffentlichen. Denn Videoinhalte führen auf Instagram meist zu einer höheren Interaktionsrate und bekommen somit mehr Reichweite als Bilder. Mit Videos kannst du außerdem komplexe Inhalte verständlicher
erklären, authentischer wirken und gute Inhalte in kürzester Zeit preisgeben.

Und dafür benötigst du keine teure und aufwendige Ausstattung, denn deine Handykamera und ein paar Apps, wie bspw. Canva oder Lumen5 reichen völlig aus.

Poste deine Videos zum Beispiel in Form von:

  • Stories
  • Instagram Live
  • IGTV
  • Instagram Reels (brandneues Feature)

2. Regelmäßigen hochwertigen Content posten

Das regelmäßige Posten von qualitativ hochwertigen Inhalten ist einer der Schlüsselfaktoren für den Erfolg auf Instagram und wird dennoch häufig missachtet. Es herrscht der allgemeine Irrglaube, durch spontanes Posten ist es möglich auf Instagram erfolgreich zu werden.
Doch bei der Masse an Kanälen und Beiträgen stechen nur diejenigen hervor die hochwertig und sinnvoll sind.

Ohne das regelmäßige Posten von qualitativ hochwertigen Inhalten, wird dein Instagram Account schnell in der Masse untergehen und du wirst langfristig Follower verlieren.

Was bedeutet regelmäßig?

Mindestens dreimal die Woche einen Beitrag und jeden Tag 1-2 Storys. Das ist allerdings wirklich das Minimum. Besser wäre es, wenn du 1-2 Beiträge pro Tag postest.

Warum?

Ganz einfach: Du hast die Chance zweimal am Tag von deiner potenziellen Zielgruppe gefunden zu werden und du bleibst bei deinen Followern im Fokus. Auch der Algorithmus wird dich mit mehr Reichweite belohnen, je regelmäßiger du neue Beiträge veröffentlichst.

Deine Inhalte müssen allerdings hochwertig sein und dürfen nicht unter der Regelmäßigkeit leiden! Poste nicht einfach einen qualitativ minderwertigen Beitrag nur um zu vermeiden an einem Tag nichts veröffentlicht zu haben. Hast du nichts qualitatives zu posten - dann poste lieber gar nichts.

Was bedeutet hochwertig?

  • Ein qualitativ hochwertiges Foto, das ansprechend und passenden zu deinem Feed ist.
  • Eine Bildunterschrift, die Mehrwert bietet, den Nutzer zur Interaktion anregt und somit potenzielle Follower erreicht.

3. Interagiere und kooperiere mit anderen Accounts

Instagram ist eine interaktive Plattform. Damit du deine Reichweiten und deinen Traffic erhöhst, solltest du regelmäßig mit deiner Zielgruppe interagieren. Was das bedeutet?

  • Like, kommentiere und teile Beiträge deiner Zielgruppe
  • Folge deiner Zielgruppe
  • Sende "direct messages"
  • Markiere deine Zielgruppe unter deinen Bilder

Bei der Interaktion solltest du unbedingt folgendes beachten:

1. Folge nicht mehr als als 30 Personen in der Stunde. Instagram ist mittlerweile sehr sensibel was Spam auf der Plattform angeht. Deine Interaktionen sollten daher nicht nur hochwertig und im Sinne deiner Marke sein, sondern auch nur in geringen Maßen.

2. Kommentare gehören zu den wichtigsten Interaktionen und helfen dir dabei von Instagram als aktiver Account wahr genommen zu werden. Allerdings solltest du unbedingt vermeiden auf standardisierte Vorlagen, wie einzelnen Emojis oder Wörtern zurück zu greifen. Das erinnert stark an automatisierte Bots und wird weder von der Community noch von Instagram gerne gesehen. Damit ein Kommentar von Instagram als relevant angesehen wird, solltest du Sätze mit
mindestens vier Wörtern schreiben.

Extra Tipp:

Für mehr Interaktionen unter deinen Beiträgen kannst du deiner Community unter jedem Beitrag eine Frage stellen. Dies können Fragen sein wie:

  • Was habt ihr am Wochenende geplant
  • Geht ihr lieber an den See oder in das Schwimmbad
  • Welches ist eure liebste Hunderasse

Antworte dann auf Kommentare und versuche eine Unterhaltung zu führen. So steigt deine Interaktionsrate und du baust dir langsam eine Community auf.

Sei nicht frustriert, wenn am Anfang nur wenig Reaktionen auf deinem Profil stattfinden. Es ist normal, dass am Anfang nur wenig Follower auf deine Beiträge reagieren und diesen
kommentieren. Die Meisten geben genau an dieser Stelle auf. Dabei ist Geduld eine der wichtigsten Schlüsselfaktoren, wenn es um den Aufbau einer großen Instagram Community geht

4. Die Hashtag Strategie

Hashtags sind auf Instagram unverzichtbar. Denn ihre Verwendung sorgt für eine bessere und schnellere Verbreitung von Fotos, Bildern und Videos. Damit deine Inhalte von deiner Zielgruppe gefunden werden, benutze sinnvolle und thematisch passende Hashtags. Du kannst dabei bis zu 30 Hashtags unter einem Post platzieren. Lege dir eine genau Strategie fest, die bestimmt, welche Hashtags du benutzt. Dazu empfiehlt sich eine ausgiebige Hashtag Recherche, damit du den optimalen Mix für dich herausfinden kannst. Denn du solltest nicht nur Hashtags benutzen, die einen hohen Beliebtheitsgrad und ein großes Suchvolumen haben, sondern auch mittlere bis kleinere Hashtags. Was das bedeutet veranschaulicht das folgende Beispiel:

Das Hashtag "Art" hat zum Beispiel 658.207.156 Beiträge. Die Wahrscheinlichkeit, dass du mit diesem Hashtag unter den Top 3 Suchergebnissen landest ist sehr gering, denn du konkurrierst mit vielen weiteren Beiträgen. 

Der Hashtag "Artforbeginnerts" hat gerade einmal 6.000 Beiträge und gehört damit zu dem mittleren Segment:

Noch weniger Suchvolumen hat zum Beispiel der Hashtag "Artforheroes":

Achte bei deinen Hashtags also darauf, dass du nicht nur große Hashtags wie "Art" verwendest, sondern auch kleinere um deine Chance zu erhöhen gefunden zu werden und damit auf der Explore Page zu landen.

Wechsel deine Hashtags regelmäßig ab und passe sie deinem Bild an. Überlege dir also jedesmal individuell was zu deinem Bild passt.

Hat dir der Beitrag geholfen?

Dann trage dich jetzt in unseren Newsletter ein!

©DerOnlineRatgeber

Erfolg auf Instagram ist kein Glück, sondern Wissen und dauerhafte Umsetzung!

(*) Gekennzeichnete Links sind Empfehlungslinks, an denen wir vom  jeweiligen Kursanbieter, bzw. Plattform eine Provision für jede Vermittlung erhalten. Für dich entstehen dadurch jedoch keine Mehrkosten.